Kuba – Casa Particular

Sind Zimmer mit Bad von privaten Personen vermietet. Meist bekommt man einen Schlüssel um sein Zimmer abzuschließen und oftmals auch einen Schlüssel um auf das Grundstück oder in das Haus zu kommen. Der Preis liegt bei 25-35 CUC pro Nacht, pro Zimmer zzgl. Frühstück. Für das Frühstück haben wir meist 5 CUC pro Person, pro Frühstück gezahlt. Ein Frühstück beinhaltete bei uns Kaffee mit Milch, wahlweise Rührei, Omelett oder Frühstücksei, frisch gepressten Saft, Brot und Früchte. Butter, Käse und Schinken variierten.
Solltet ihr Vegetarier/Vegan oder was auch immer allergisch sein. Sagt das im Casa, auch wenn ihr nur Frühstücken wollt. Die Leute von dem Casa sind sehr gute Gastgeber, egal was ihr am Vorabend ausgemacht habt, ihr bekommt ein anderes Frühstück…besser. Z.B. gebratenen Schinken oder Schinken/Käse Sandwich. Käse ist auf Kuba sehr teuer, Schinken dafür billiger. Solltet ihr Butter wollen, sagt das am Abend davor und gibt eurem Gastgeber nochmal 1-2 CUC (je nachdem wie viel ihr bereits für das Frühstück bezahlt habt). Die Butter wird aus Deutschland importiert und ist auch sehr teuer auf Kuba. 125g kosten 3-4 CUC
Papaya, Guave und Ananas sind hier dafür sehr günstig. Eine riesen Papaya kostet ca. 0,50 CUC.
Die blau markierten Casas haben eine staatliche Lizenz, das Zimmer oder die Räume an Ausländer (Touristen) zu vermieten. (Es gibt auch rot markierte Casas, diese dürfen nur an Einheimische vermietet werden).
Diese Lizenz kostet 75 CUC pro Jahr und weitere 10% müssen vom Umsatz an den Staat abgeführt werden.